06.09.2011 - ISB-Info Nr. 11, Geschädigteninformation

Konkursverfahren in Liechtenstein:

Das Landgericht Vaduz teilte mit, dass in den beiden Konkursverfahren ISB Holding Anstalt und ISB Finanz & Versicherungsmakler AG in Liechtenstein keine Anfechtungsklagen eingelangt sind. Somit sind keine weiteren Kosten in diesen Verfahren angefallen, die das vom Masseverwalter Christoph Büchel festgestellte Vermögen in den Konkursverfahren noch weiter unnötig belasten.

 Konkursverfahren in Österreich:

In der Konkurssache der ruhenden Verlassenschaft nach Manfred DOBLER ist laut Masseverwalter Dr. Gerhard Scheidbach nach Abzug sämtlicher Kosten mit einem Vermögensrest von EUR 150.000,-- zu rechnen. Noch nicht angemeldete Forderungen werden nach Einlangen der restlichen Anspruchsbögen umgehend von der VOGL Rechtsanwalt GmbH angemeldet.

In der Konkurssache ISB Vermögensberatung & Versicherungsbüro GmbH bleibt laut Masseverwalter MMag. Dr. Tobias Gisinger nach Abzug sämtlicher Kosten fast nichts übrig. Eine Forderungsanmeldung hängt noch davon ab, ob die Quote höher ist, als die Anmeldegebühren. Sollte die Anmeldung sämtlicher Forderungen gedeckt sein, wird beabsichtigt, eine Nachtragsanmeldung abzugeben.

Ende der nächsten Woche (Kalenderwoche 37) sind sämtliche Daten aus den Anspruchsbögen ausgewertet und formatiert. Noch im September versucht Dr. Hans-Jörg Vogl eine vergleichsweise Bereinigung der ISB-Angelegenheit durchzusetzen.

Feldkirch, am 06.09.2011
v,sch 1231/09 y